TV-Sender Hamburg 1 kann Eigenverwaltungsverfahren beenden

  • Unternehmer und Mäzen Jürgen Hunke übernimmt 50 Prozent der Gesellschaftsanteile
  • Verfahren wird voraussichtlich zeitnah aufgehoben

 Hamburg, 11. Oktober 2022 | Der lokale TV-Sender Hamburg 1 ist gerettet: Die Gläubigerversammlung der „Hamburg 1 Fernsehen Beteiligungs GmbH & Co.“ hat am vergangenen Freitag dem vom Unternehmen vorgelegten Insolvenzplan zugestimmt. Unmittelbar anschließend wurde der Beschluss vom Amtsgericht Hamburg bestätigt. Damit ist eine zeitnahe Aufhebung des Verfahrens zu erwarten.

Der Lokalsender hatte im April 2022 Antrag auf ein Eigenverwaltungsverfahren gestellt. Zum Sachwalter wurde Dr. Tjark Thies von der Kanzlei REIMER bestellt, der zusammen mit der Geschäftsführung und den Beratern aus der Kanzlei Weiland das Unternehmen fortgeführt und den Sendebetrieb aufrechterhalten hat.

Möglich wurde der erfolgreiche Ausgang des Eigenverwaltungsverfahren, nachdem der Hamburger Unternehmer und Kulturmäzen Jürgen Hunke sich zur  Übernahme von 50 Prozent der Anteile an der Gesellschaft bereit erklärt hatte. Gleichzeitig hat der  bisherige  Gesellschafter Frank Otto seinen Anteil auf ebenfalls 50 Prozent aufgestockt. Durch diese Investments können nun die Gläubiger anteilig befriedigt werden.

„Angesichts des aktuell herausfordernden Marktumfelds ist dieser Verfahrensausgang besonders erfreulich und keineswegs eine Selbstverständlichkeit“, sagt Sanierungsexperte Thies. „Zu verdanken ist dieser insbesondere dem großen persönlichen Engagement der Mitarbeiter sowie dem Einsatz des bisherigen sowie des zusätzlichen neuen Gesellschafters“, kommentiert Thies.

Der private Fernsehsender Hamburg 1 berichtet bereits seit 1995 über regionale und nationale Ereignisse aus den Bereichen Politik, Kultur und Sport. Dies erfolgt über einen eigenen TV-Kanal und online. Dabei finanziert sich das Unternehmen im Wesentlichen über Dauerwerbesendungen, die mit und für Hamburger Unternehmen produziert werden.

Pressekontakt

Agentur das AMT GmbH
Andreas Jung
jung@das-amt.net
Telefon: +49 (431) 55 68 67 91
Mobil: +49 (160) 632 00 72

Zu REIMER: Seit vielen Jahren gehört die Kanzlei REIMER in der Sanierungsberatung, der Restrukturierungsberatung und der Insolvenzverwaltung zu den führenden Kanzleien Deutschlands. Die breite fachliche Aufstellung der Kanzlei mit über 90 Experten aus den Bereichen Restrukturierungsrecht, Insolvenzrecht, Gesellschaftsrecht und Arbeitsrecht sowie Steuern und Betriebswirtschaftslehre an elf Standorten gewährleistet eine nachhaltige Beratung von Unternehmen jeder Größenordnung.

Im Juve-Handbuch „Wirtschaftskanzleien 2022/23“ wird die Kanzlei für Insolvenzverwaltung/ Sachwaltung empfohlen. Die WirtschaftsWoche hat REIMER im Rechtsgebiet Insolvenzrecht als „TOP Kanzlei 2022“ ausgezeichnet. Das Handelsblatt zählt mehrere unserer Partner zu Deutschlands besten Anwälten 2022″. Für Focus sind wir Top-Wirtschaftskanzlei 2022″.

Die Kanzlei ist zertifiziert nach ISO 9001:2015 und nach den Grundsätzen ordnungsgemäßer Insolvenzverwaltung, GOI.