TV-Sender Hamburg 1 beantragt Eigenverwaltungsverfahren

  • Sendebetrieb läuft unverändert weiter
  • Gehälter der 36 Beschäftigten über Insolvenzgeld gesichert
  • Dr. Tjark Thies von REIMER zum vorläufigen Sachwalter bestellt

 Hamburg, 27. April 2022 | Das Amtsgericht Hamburg hat am 27. April 2022 das Insolvenzeröffnungsverfahren in Eigenverwaltung über das Vermögen des Regional-TV-Senders „Hamburg 1 Fernsehen Beteiligungs GmbH & Co.“ angeordnet. Zum vorläufigen Sachwalter wurde der Sanierungsexperte Dr. Tjark Thies von der Kanzlei REIMER bestellt.

Der private Fernsehsender berichtet bereits seit 1995 über regionale und nationale Ereignisse aus den Bereichen Politik, Kultur und Sport. Das Angebot kann über den eigenen TV-Kanal und das Internet empfangen werden. Dabei finanziert sich der Sender im Wesentlichen über sogenannte „Business TV“-Formate, die mit und für Hamburger Unternehmen produziert werden.

Ungeachtet des Insolvenzantrags läuft der Betrieb unter Aufsicht von Dr. Thies unverändert fort. Die Gehälter der derzeit 36 Beschäftigten werden über das Insolvenzgeld der Bundesagentur für Arbeit finanziert.

„Nach erster Prüfung dürfte die wirtschaftliche Schieflage von Hamburg 1 maßgeblich auf ein verändertes Mediennutzungsverhalten der Verbraucher und damit auf ein neues Marktumfeld zurückzuführen sein. In seiner derzeitigen Ausrichtung ist das weitgehend regional geprägte Programm für Werbekunden nicht mehr attraktiv genug“, sagt Thies.

Gemeinsam mit den anwaltlichen Beratern der Schuldnerin, Dr. Thilo Streck und Dr. Nils Weiland von der Kanzlei Weiland Rechtsanwälte, suche man nunmehr nach tragfähigen Sanierungslösungen. Der bisherige Gesellschafter und Medienunternehmer Frank Otto habe bereits sein Interesse an einer erneuten Beteiligung signalisiert.

Pressekontakt

Agentur das AMT GmbH
Andreas Jung
jung@das-amt.net
Telefon: +49 (431) 55 68 67 91
Mobil: +49 (160) 632 00 72

Zu REIMER: Seit vielen Jahren gehört die Kanzlei REIMER in der Sanierungsberatung, der Restrukturierungsberatung und der Insolvenzverwaltung zu den führenden Kanzleien Deutschlands. Die breite fachliche Aufstellung der Kanzlei mit über 90 Experten aus den Bereichen Restrukturierungsrecht, Insolvenzrecht, Gesellschaftsrecht und Arbeitsrecht sowie Steuern und Betriebswirtschaftslehre an zehn Standorten gewährleistet eine nachhaltige Beratung von Unternehmen jeder Größenordnung.

Im Juve-Handbuch „Wirtschaftskanzleien 2021/22“ wird die Kanzlei für den Bereich Insolvenzverwaltung/ Sachwaltung empfohlen. Für das Wirtschaftsmagazin „brandeins zählt REIMER im Bereich Insolvenz, Restrukturierung & Sanierung zu den besten Wirtschaftskanzleien Deutschlands 2022. Die WirtschaftsWoche hat REIMER im Rechtsgebiet Insolvenzrecht als „TOP Kanzlei 2021“ ausgezeichnet. Die internationale Research-Agentur „The Legal 500“ empfiehlt REIMER als „Führende Kanzlei 2022“ für den Bereich Restrukturierung und Insolvenz. Die Kanzlei ist zertifiziert nach ISO 9001:2015 und nach den Grundsätzen ordnungsgemäßer Insolvenzverwaltung, GOI.