Sanierung des hessischen Automobilzulieferers Elkas

  • Übernahme durch Oranier-Gruppe aus Haiger
  • Alle rund 100 Beschäftigten wurden übernommen

 Frankfurt a.M., 20. Juni 2022 | Die insolvente Elkas GmbH & Co. KG aus dem hessischen Gladenbach ist saniert und firmiert nun als Elkas Logistic Solutions GmbH. Erwerberin des Automobilzulieferers mit einem Jahresumsatz von zuletzt rund 20 Millionen Euro ist die Oranier-Gruppe aus dem benachbarten Haiger, ein traditionelles mittelständisches Unternehmen für Heiz- und Küchentechnik. Sie hat Elkas mit allen rund 100 Beschäftigten im Rahmen eines Asset Deals übernommen.

Thomas Rittmeister, Frankfurter Partner der Kanzlei REIMER, hatte die Sanierung als Generalbevollmächtigter strukturiert. Dr. Alexander Höpfner von der Kanzlei act AC Tischendorf beaufsichtigte das Verfahren als Sachwalter.

Der auf Trägersysteme für Karosserieteile spezialisierte Automobilzulieferer Elkas hatte im vergangenen Herbst einen Insolvenzantrag gestellt. Grund für die wirtschaftliche Schieflage waren Umsatzeinbrüche durch die Corona-Pandemie sowie extrem gestiegene Stahlpreise. „Die Ukraine-Krise fiel dann unvorhersehbar mitten in die bereits weit fortgeschrittenen Sanierungsbemühungen und hat diese erheblich erschwert“, berichtet der Sanierungsexperte Rittmeister.

„Dass die Übertragung in diesen schwierigen Zeiten gelungen ist, verdanken wir insbesondere der hohen Motivation der  Elkas-Belegschaft sowie der guten Reputation des Metallbauunternehmens Elkas“, so Rittmeister weiter. Unverzichtbar sei zudem die kompetente und konstruktive Begleitung des Verfahrens durch den Sachwalter Alexander Höpfner gewesen: „Als hervorragender Insolvenzrechtler versucht Dr. Höpfner stets, Unternehmen und Arbeitsplätze zu erhalten. Das deckte sich mit unserem Ansatz, was diese erfreuliche Lösung erst ermöglicht hat.“

 

 

Pressekontakt

Agentur das AMT GmbH
Andreas Jung
jung@das-amt.net
Telefon: +49 (431) 55 68 67 91
Mobil: +49 (160) 632 00 72

Zu REIMER: Seit vielen Jahren gehört die Kanzlei REIMER in der Sanierungsberatung, der Restrukturierungsberatung und der Insolvenzverwaltung zu den führenden Kanzleien Deutschlands. Die breite fachliche Aufstellung der Kanzlei mit über 90 Experten aus den Bereichen Restrukturierungsrecht, Insolvenzrecht, Gesellschaftsrecht und Arbeitsrecht sowie Steuern und Betriebswirtschaftslehre an zehn Standorten gewährleistet eine nachhaltige Beratung von Unternehmen jeder Größenordnung.

Im Juve-Handbuch „Wirtschaftskanzleien 2021/22“ wird die Kanzlei für den Bereich Insolvenzverwaltung/ Sachwaltung empfohlen. Für das Wirtschaftsmagazin „brandeins zählt REIMER im Bereich Insolvenz, Restrukturierung & Sanierung zu den besten Wirtschaftskanzleien Deutschlands 2022. Die WirtschaftsWoche hat REIMER im Rechtsgebiet Insolvenzrecht als „TOP Kanzlei 2021“ ausgezeichnet. Die internationale Research-Agentur „The Legal 500“ empfiehlt REIMER als „Führende Kanzlei 2022“ für den Bereich Restrukturierung und Insolvenz. Die Kanzlei ist zertifiziert nach ISO 9001:2015 und nach den Grundsätzen ordnungsgemäßer Insolvenzverwaltung, GOI.