COVID-19-Insolvenz-Aussetzungsgesetz nimmt Formen an

Die Ausgestaltung der Aussetzung der Insolvenzantragspflicht wegen der Corona-Krise nimmt Formen an. Das COVID-19-Insolvenz-Aussetzungsgesetz (COVInsAG) sieht die Suspendierung der Insolvenzantragspflicht bis zum 30.9.2020 vor. Während dieser Zeit darf der Geschäftsleiter Zahlungen nur „im ordnungsgemäßen Geschäftsgang“ leisten, sonst droht eine persönliche Haftung. So nachzulesen in einer Bundestags-Formulierungshilfe der Bundesregierung für einen entsprechenden Gesetzesentwurf.

Die Sanierungsexperten von Reimer Rechtsanwälte stehen Ihnen jederzeit telefonisch, per Videokonferenz oder auch persönlich zur Verfügung.

Formulierungshilfe der Bundesregierung für das Gesetz zum Download (Stand 21. März 2020, 18.14 Uhr)

Pressekontakt

Agentur das AMT GmbH & Co. KG
Andreas Jung
jung@das-amt.net
Telefon: +49 (431) 55 68 67 91
Mobil: +49 (160) 632 00 72

Zu REIMER: Seit vielen Jahren gehört die Kanzlei REIMER in der Sanierungsberatung, der Restrukturierungsberatung und der Insolvenzverwaltung zu den führenden Kanzleien Deutschlands. Die breite fachliche Aufstellung der Kanzlei mit über 90 Experten aus den Bereichen Restrukturierungsrecht, Insolvenzrecht, Gesellschaftsrecht und Arbeitsrecht sowie Steuern und Betriebswirtschaftslehre an acht Standorten gewährleistet eine nachhaltige Beratung von Unternehmen jeder Größenordnung.

Im Juve-Handbuch „Wirtschaftskanzleien 2020/21“ wird die Kanzlei für den Bereich Insolvenzverwaltung/ Sachwaltung empfohlen. Für das Wirtschaftsmagazin „brandeins“ zählt REIMER im Bereich Insolvenz, Restrukturierung & Sanierung zu den besten Wirtschaftskanzleien Deutschlands 2021. Die WirtschaftsWoche hat REIMER im Rechtsgebiet Insolvenzrecht als „TOP Kanzlei 2021“ ausgezeichnet. Die internationale Research-Agentur „The Legal 500“ empfiehlt REIMER als „Führende Kanzlei 2021“ für den Bereich Restrukturierung und Insolvenz. Die Kanzlei ist zertifiziert nach ISO 9001:2015 und nach den Grundsätzen ordnungsgemäßer Insolvenzverwaltung, GOI.