Insolvenz des norddeutschen Getriebeherstellers Bockwoldt

  • Umsatzeinbruch in der Corona-Krise
  • Unternehmen wird fortgeführt
  • Löhne und Gehälter bis Ende des Jahres gesichert

Hamburg, 6. Oktober 2020 | Der Bad Oldesloer Maschinenbauer Bockwoldt Getriebemotorenwerk GmbH & Co. KG hat am 25. September 2020 beim Amtsgericht Reinbek Insolvenzantrag gestellt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter hat das Gericht den Hamburger Rechtsanwalt Peter-Alexander Borchardt von der Kanzlei Reimer Rechtsanwälte bestellt. Der Geschäftsbetrieb des Traditionsunternehmens mit knapp 30 Mitarbeitern läuft uneingeschränkt weiter. Die Löhne und Gehälter der Belegschaft werden bis 31. Dezember 2020 über das Insolvenzgeld der Bundesagentur für Arbeit gesichert.

Das 1914 gegründete Familienunternehmen entwickelt und produziert Getriebe und Getriebemotoren sowie elektronische Steuerungen für Kunden weltweit. Branchenweit ist der Umsatz in der Corona-Krise konjunkturbedingt um rund 20 Prozent eingebrochen – so auch bei Bockwoldt. In den kommenden Wochen wird der vorläufige Insolvenzverwalter Peter-Alexander Borchardt die wirtschaftliche Gesamtsituation des Unternehmens untersuchen, die Sanierungs- und Fortführungsoptionen prüfen und gegebenenfalls Verhandlungen mit potenziellen Investoren aufnehmen.

Pressekontakt

Agentur das AMT GmbH & Co. KG
Andreas Jung
jung@das-amt.net
Telefon: +49 (431) 55 68 67 91
Mobil: +49 (160) 632 00 72

Zu REIMER: Seit vielen Jahren gehört die Kanzlei REIMER in der Sanierungsberatung, der Restrukturierungsberatung und der Insolvenzverwaltung zu den führenden Kanzleien Deutschlands. Die breite fachliche Aufstellung der Kanzlei mit über 90 Experten aus den Bereichen Restrukturierungsrecht, Insolvenzrecht, Gesellschaftsrecht und Arbeitsrecht sowie Steuern und Betriebswirtschaftslehre an acht Standorten gewährleistet eine nachhaltige Beratung von Unternehmen jeder Größenordnung.

Im Juve-Handbuch „Wirtschaftskanzleien 2020/21“ wird die Kanzlei für den Bereich Insolvenzverwaltung/ Sachwaltung empfohlen. Für das Wirtschaftsmagazin „brandeins“ zählt REIMER im Bereich Insolvenz, Restrukturierung & Sanierung zu den besten Wirtschaftskanzleien Deutschlands 2021. Die WirtschaftsWoche hat REIMER im Rechtsgebiet Insolvenzrecht als „TOP Kanzlei 2021“ ausgezeichnet. Die internationale Research-Agentur „The Legal 500“ empfiehlt REIMER als „Führende Kanzlei 2021“ für den Bereich Restrukturierung und Insolvenz. Die Kanzlei ist zertifiziert nach ISO 9001:2015 und nach den Grundsätzen ordnungsgemäßer Insolvenzverwaltung, GOI.