Home » Pressemitteilungen » Insolventer Plöner Fachbetrieb Elektro Sohn ist saniert

Insolventer Plöner Fachbetrieb Elektro Sohn ist saniert

  • Kirbach Elektrotechnik GmbH aus Neumünster übernimmt das Traditionsunternehmen

  • Standort, Arbeitsplätze und Firmenname bleiben erhalten

Kiel, 2. Mai 2019 | Das insolvente Traditionsunternehmen Elektro Sohn ist saniert: Weniger als drei Monate nach dem Insolvenzantrag am 5. Februar 2019 hat der Insolvenzverwalter Reinhold Schmid-Sperber von der Kanzlei Reimer Rechtsanwälte den Plöner Elektro-Fachbetrieb erfolgreich verkauft. Erwerberin ist das Neumünsteraner Unternehmen Kirbach Elektrotechnik GmbH. Die sanierende Übertragung erfolgte zum 1. Mai 2019 – zeitgleich mit der Eröffnung des Insolvenzverfahrens.

Damit kann Elektro Sohn befreit von der Schuldenlast neu starten. Der Betrieb wird am bisherigen Standort und unter dem bisherigen Firmennamen fortgeführt. Ebenso bleiben sämtliche der zuletzt 18 Arbeitsplätze erhalten.

Kirbach Elektrotechnik ist ein inhabergeführtes Spezial-Unternehmen für Automatisierungstechnik und Elektronik im gewerblichen Umfeld sowie für Schaltanlagen und Verteilungsbau. „Elektro Sohn ergänzt unser bisheriges Leistungs- und Qualifikationsportfolio dank seiner starken Position im Endkundengeschäft nahezu ideal“, sagt Kirbach-Geschäftsführerin Janine Räther, die in Zukunft auch Elektro Sohn leiten wird.

„Dank des guten Renommees von Elektro Sohn, einer exzellenten Auftragslage und einer hoch qualifizierten und motivierten Belegschaft konnten wir eine so schnelle Lösung finden“, sagt Insolvenzverwalter Schmid-Sperber.

Elektro Sohn wurde vor rund 45 Jahren gegründet und bietet eine breite Palette an Leistungen an – von Elektroinstallationen über Beleuchtungstechnik bis hin zu Einbruch- und Meldetechniktechnik, Hinzu kommen der Verkauf von Haushaltsgeräten sowie Smart-Home-Vernetzungen oder auch Beratung und Installation von Anlagen zur privaten Stromversorgung mit erneuerbaren Energien.