Home » Pressemitteilungen » Insolvenz der 17111 Transit Fulfilment & Logistik GmbH & Co. KG

Insolvenz der 17111 Transit Fulfilment & Logistik GmbH & Co. KG

• Geschäftsbetrieb läuft weiter, Gehälter der 45 Mitarbeiter sind gesichert
• Weitere Unternehmen der 17111-Gruppe sind nicht betroffen
• Hendrik Gittermann von Reimer Rechtsanwälte ist vorläufiger Insolvenzverwalter

Die 17111 Transit Fulfilment & Logistik GmbH & Co. KG aus Osterrönfeld bei Rendsburg hat am 29. Juni beim Amtsgericht Neumünster Insolvenz angemeldet. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter hat das Gericht Hendrik Gittermann von der Hamburger Kanzlei Reimer Rechtsanwälte ernannt. Der Geschäftsbetrieb läuft vorerst unverändert weiter. Die Gehälter der 45 Mitarbeiter sind über das Insolvenzgeld der Bundesagentur für Arbeit bis mindestens zum 31. August 2017 gesichert.

17111 Transit Fulfilment & Logistik ist ein Unternehmen der 17111-Gruppe, spezialisiert auf Logistiklösungen für kleinere Kunden im E-Commerce – von der Lagerhaltung bis zur Auslieferung und Fakturierung. „Durch den Verlust einiger Großkunden hat sich unser Umsatz halbiert. Diese Verluste konnten wir nicht durch Neukundengewinnung und Rationalisierungs- und Standardisierungsmaßnahmen kompensieren“, sagt der geschäftsführende Gesellschafter Gorm Iver Gondesen.

Andere Unternehmen der 17111-Gruppe wie die 17111 Transit Transport & Logistik GmbH & Co. KG sind von dem Insolvenzantrag nicht betroffen. „Das Geschäftsmodell der Tochter bedient eine kleine, interessante Nische. Allerdings waren aufgrund der ungünstigen Kostenstruktur Sanierungsmaßnahmen erforderlich, die nicht den erhofften Erfolg gebracht haben“ sagt der vorläufige Insolvenzverwalter Gittermann. Er und sein Team erstellen nun eine betriebswirtschaftliche Bestandsaufnahme und werden im Anschluss sämtliche wirtschaftlichen Optionen für die Zukunft des Unternehmens prüfen.

Zu Reimer Rechtsanwälte Partnergesellschaft: Reimer Rechtsanwälte ist eine auf das Insolvenz- und Wirtschaftsrecht spezialisierte Kanzlei mit mehr als 80 Mitarbeitern an den Standorten Hamburg, Kiel, Frankfurt, Hannover, Lübeck, Rostock, Mannheim und Flensburg. Die Partnergesellschaft zählt mit neun Insolvenzverwaltern und 21 Rechtsanwälten zu den größten und versiertesten deutschen Insolvenzrechtskanzleien. Die internationale Research-Agentur „The Legal 500“ empfiehlt Reimer Rechtsanwälte als „Führende Kanzlei 2018“ für den Bereich Insolvenzrecht. Im Juve-Handbuch „Wirtschaftskanzleien“ wird die Kanzlei für den Bereich Insolvenzverwaltung/Sachwaltung empfohlen. Das Magazin „Focus“ empfiehlt Reimer als „Top-Wirtschaftskanzlei 2018“ für den Bereich Insolvenz & Sanierung. Die Kanzlei ist zertifiziert nach ISO 9001:2015 und nach den Grundsätzen ordnungsgemäßer Insolvenzverwaltung, GOI.