Home » Anleger Infos » Aktuelle Informationen – Magellan Maritime Services GmbH

Aktuelle Informationen

Am 6. Dezember 2019 hat das Amtsgericht Hamburg in dem Verfahren Magellan einen nachträglichen schriftlichen Prüfungstermin abgehalten, in dem 655 verspätet zur Insolvenztabelle angemeldete Forderungen geprüft worden sind. Gleichzeitig hat der Insolvenzverwalter auch zu nahezu allen der bereits im schriftlichen Prüfungstermin vom 30. November 2016 geprüften 8.271 Forderungen dem Insolvenzgericht berichtigte Prüfungsergebnisse mitgeteilt.

Nachdem damit die Prüfung von insgesamt 8.926 zur Insolvenztabelle angemeldeten Forderungen abgeschlossen werden konnte, wird wie angekündigt noch in diesem Jahr eine Abschlagsverteilung der Insolvenzmasse an die Insolvenzgläubiger stattfinden. Der Gläubigerausschuss hat den Betrag, der bei der Abschlagsverteilung ausgeschüttet wird, auf EUR 40 Mio. festgesetzt. An der Verteilung nehmen Forderungen in Höhe von EUR 155.783.289,85 Mio. teil, sodass sich für die Abschlagsverteilung eine Quote in Höhe von ca. 25,68 % ergibt.

Mit Schreiben vom 6. Dezember 2019 hat der Insolvenzverwalter alle Anleger über die für sie zur Insolvenztabelle festgestellte Forderung und die Auszahlung aus der Abschlagsverteilung detailliert informiert. Die Auszahlung wird – falls kein Gläubiger Einwendungen gegen das Verteilungsverzeichnis erhebt – voraussichtlich am 30. Dezember 2019 erfolgen.

Das Gläubigerinformationssystem (GIS) erreichen Sie über diesen Link.

Zur Pressemitteilung vom 2. Januar 2020.