Home » Aktuelles » Schacht & Westerich Papierhaus GmbH

Schacht & Westerich Papierhaus GmbH

Das Hamburger Papierhaus Schacht & Westerich stellte am 29. Juli 2015 den Antrag auf Insolvenzeröffnung. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellte das Amtsgericht Dr. Tjark Thies. Der Geschäftsbetrieb wird uneingeschränkt fortgeführt. Seit 190 Jahren ist Schacht & Westerich in Hamburg der Inbegriff für feines Papier, hochwertige Schreibgeräte, Accessoires sowie Kunst-und Schulbedarf. Das inhabergeführte Unternehmen mit 79 Mitarbeitern besteht mittlerweile aus sechs Filialen und einer Montblanc-Boutique. Das Flaggschiff präsentiert sich im Hanseviertel. Die weiteren Geschäfte befinden sich im Alstertaler Einkaufszentrum, Elbe Einkaufszentrum, Quaree Wandsbek, Phoenix-Center und im Katharinenklosterhof in Bremen. Dank der Möglichkeiten, die das Insolvenzverfahren bietet, soll nun die Sanierung des Traditionshauses gelingen. Das Marktumfeld ist zwar schwierig. Schacht & Westerich verfügt aber weiterhin über hochmotivierte und erfahrene Mitarbeiter, treue Lieferanten und eine Kundschaft, die hochwertige Ware und vor allem fachkundige Beratung schätzt. Die Agentur für Arbeit hat bereits kurz nach der Antragstellung den Weg frei gemacht, die Löhne der Arbeitnehmer durch Vorfinanzierung des sog. Insolvenzgeldes zahlen zu können. Dadurch wie aber auch aufgrund der anstehenden Umsätze im Rahmen der Einschulung und des sich anschließenden Weihnachtsgeschäftes verbleibt ausreichend Zeit, die Sanierungspläne des Unternehmens erfolgreich umzusetzen. Ziel von Schacht & Westerich ist es, alle Filialen und alle Arbeitsplätze zu erhalten.